Partner FAQ

1. Was ist der abas Marketplace?

Der abas Marketplace ist der perfekte Baukasten für die digitale Transformation Ihres Unternehmens. Er ist eine Plattform, auf der Sie Ihre eigenen Produkte und Lösungen anbieten und somit ein neues digitales Geschäftsmodell aufbauen können. Das stetig wachsende Portfolio besteht aus unterschiedlichsten Add-Ons, Apps und Software-Anwendungen – manche voll in abas ERP integriert, andere Standalone.

2. Wie kann man Produkte auf dem abas Marketplace anbieten? Welche Kriterien müssen hierbei beachtet werden? 

Um Produkte oder Dienstleistungen auf dem Marketplace verkaufen zu können, ist eine Anmeldung als SDP  oder VAR  durchzuführen.

  • Schritt 1: Registrierung auf dem Marketplace mit den abas Login Daten als Kunde oder Partner
  • Schritt 2: Bewerben als SDP und/oder VAR mit Freischaltung auf erweiterte Informationen
  • Schritt 3: Marketplace Onboarding als SDP/ VAR
  • Schritt 4: Nach der erfolgreichen Anmeldung kann man die Angebots-, Support- und Testinfrastruktur nutzen
  • Schritt 5: Bevor das Produkt letztendlich auf dem abas Marketplace gelistet werden kann, muss es noch einen Produktlistungsprozess durchlaufen

3. Was bedeutet Solutions Development Partner (SDP) von abas zu werden?

  • Der SDP vertreibt seine Produkte über den abas Marketplace an den Endkunden, d.h. zwischen ihm und dem Endkunden kommt ein Miet- oder Kaufvertrag aus Basis seiner AGBs zustande.
  • Der abas Marketplace automatisiert Bestellung, Lieferung und Zahlungsabwicklung im Auftrag des SDPs.
  • Die IP für das Produkt bleibt beim SDP, deshalb trägt dieser auch rechtliche Verpflichtungen wie Gewährleistung und Produkthaftung für sein Produkt
  • Der SDP kann zu seinem Produkt ein Fullfillment-Paket definieren (Installation, Anpassung und Support), dass ein Endkunde dann von seinem jeweiligen VAR bezieht, der mit der ERP-Installation des Kunden vertraut ist.
  • abas stellt SDPs umfangreiche, automatisierte Testroutinen und eine Testumgebung zur Verfügung, um Produkte, die sich in eine abas ERP-Installation integrieren, auf Kompatibilität prüfen zu können. 
  • Ein SDP nutzt seine Möglichkeiten der Preisgestaltung, die seien Entwicklungs- und Dokumentationskosten, sowie Servicegebühren der abas Plattform berücksichtigt, den gewünschten Breakeven mit seinem Produkt zu erreichen. 

4. Warum soll ich mein Produkt auf dem abas Marketplace platzieren?

  • Die Nutzung des abas Marketplace erleichtert den Einstieg in den Online-Handel.
  • Durch die Platzierung auf dem abas Marketplace erreichen Sie über 3500 mittelständische Unternehmen, wobei neue Zielgruppen und somit auch Neukunden generiert werden können.
  • Alle Technologieangebote auf dem abas Marketplace lassen sich vergleichsweise einfach und schnell in Ihr Unternehmen integrieren.

5. Was für Vorteile bietet der abas Marketplace?

  • Langfristiger, wiederkehrender Umsatz durch Software Miete, erzielt mit geprüften installierbaren Apps und SaaS-Lösungen
  • Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit durch schnellere Implementierung mit Erweiterungen und standardisierten Leistungspaketen 
  • Investitionssicherheit bei der Produktentwicklung durch automatisierte Software Entwicklungs- und Qualitätssicherung 

6. Welche Gebühren fallen für mich als Anbieter an?

Die Gebühren werden je nach Produkt und Service individuell festgelegt. Mehr Informationen können Sie unter marketplace@abas.de erfragen.

7. Wie funktioniert die Zahlungsabwicklung auf dem abas Marketplace? 

  • Als SDP von abas müssen Sie sich für das E-Payment bei unserem Partner, der Secupay AG, anmelden. Secupay ist als Zahlungsdienstleister für die Zahlungsabwicklung zuständig.
  • Der SDP als Urheber und Besitzer des Produkts erhält 70% der Mieterlöse je User je Monat, sofern das Produkt vom Endkunden direkt bezogen wird. In dieser Konstellation gehen 30% an den Marketplace (Betreiber: abas Software AG).
  • Wird das Produkt des SDPs über den Value Added Reseller(VAR) des Kunden installiert und supported („Fulfillment“), erhalten der SDP 60%, der Marketplace 20% und der VAR ebenfalls 20% der monatlichen Mieterlöse je User.

8. Wie erhalte ich die Rechnungen und Bezahlungen für meine Umsätze auf dem abas Marketplace?

  • Im Rahmen der Payment Funktion erfolgt die Rechnungstellung in elektronischer Form gemäß § 14 Abs. 1 UstG über den Marketplace im Namen des jeweiligen Anbieters. Die jeweiligen Rechnungen werden wie folgt bereitgestellt: der Rechnungsempfänger erhält eine E-Mail mit der Rechnung.
  • Nachdem ein Kunde eine Bestellung abgeschlossen hat, wird die Rechnung mit den Informationen des jeweiligen Anbieters versendet. Die Transaktion wird durch den Payment Provider durchgeführt und automatisch den Marktplatzbeteiligten in der Rolle als SDP und Marktplatzbetreiber (abas AG) als Provisionsanteil ausgezahlt.

9. Mit welchem Support kann ich rechnen, wenn ich mein Produkt auf dem abas Marketplace gelistet habe?

  • Im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben muss der SDP für sein Produkt Gewährleistung und Produkthaftung übernehmen. Auch der Umfang des freiwillig angebotenen Supports muss für jedes Produkt vor der Bestellung klar dargestellt werden. 
  • Dem SDP steht es frei, welchen Support er für sein Produkt liefert:

           - Unsupported

           - E-Mail / FAQ Support: inkl. E-Mail-Adresse, Webseite oder Formular

           - First Level: Telefonischer Support / Hotline: inkl. Telefonnummer und Telefonzeiten

           - Second Level Support: Wohin können sich v.a. VARs wenden, wenn ein Problem an den Second Level Support verwiesen werden muss: Telefonnummer, Emailadresse                oder Formular

           - Bezieht der Kunde das Fulfillment eines Produkts über den eigenen VAR, geht der First Level Support auf den VAR über.

           - Die abas AG bietet den Partnern den im Rahmen der aktuell geltenden Partnerverträge Support.

10. Wird mein Kunde Direktkunde der abas Software AG? 

Nein, der Marketplace ist nur eine Vermittlungsplattform und der Kunde bleibt dem VAR zugeordnet. 


11. Muss ich Produkte / Lösungen von konkurrierenden Partnern einsetzen? 

Nein, es gibt keine Verpflichtung. Da die Lösung für den Kunden im Vordergrund steht, sollte eine Ablehnung des Kundenwunsches sorgfältig überlegt sein.


12. Was, wenn mein Marketplace-Produkt viel Knowhow voraussetzt? 

Dann empfehlen wir ein Fulfillment Paket zur Orientierung für den Kunden und den VAR anzubieten.


13. Wer vergütet mir den Kostenaufwand als VAR durch Installation, Support? 

Das ist durch die Pauschale von 20% des mtl. Abonnementerlöses abgedeckt.


14. Gibt es eine Garantie, dass meine Produktidee nicht von einem anderen Partner oder abas ebenfalls realisiert wird? 

(Investitionsschutz) abas unterstützt bei der Entscheidungsfindung auf Basis der bekannten und vorliegenden Informationen. Das eine parallele Produkt Entwicklung stattfindet kann abas nicht kontrollieren und deshalb auch keine Garantien geben.


15. Garantiert abas die Kompatibilität der Marketplace-Produkte mit abas ERP? 

Alle Marketplace-Produkte werden auf Basis des abas ESDK entwickelt und den entsprechenden Qualitätskriterien getestet.


16. Wie gehe ich vor, wenn ich mein Produkt nicht mehr auf dem Marketplace gelistet haben möchte?  

Falls Sie ihr Produkt nicht mehr auf dem Marketplace listen möchten, bitten wir Sie Kontakt zu uns aufzunehmen. Wir überprüfen dann im Folgeschritt ob und wie die Deaktivierung erfolgen kann.

Zuletzt angesehen